Was ist Geld? Ist es wirklich nur Papier bzw. portioniertes Edelmetall? Macht es glücklich, oder doch nur sorgenfrei, wenn man es hat? Stinkt es wirklich nicht, oder ist dies ein Ammenmärchen? Und wie man hört, soll es ja den Charakter verderben? Was also ist es, dieses Geld? Das es notwendig ist, nicht zum Überleben, aber doch zum Leben, seitdem es im 7. Jahrhundert vor Christus irgendwo in der heutigen Türkei, von den Phöniziern  "erfunden" wurde, steht ja wohl ausser Frage. Man möchte es haben, sich erarbeiten, und wenn man es denn hat, dann möchte man es vermehren.

 

Seit der Erfindung des Geldes stellt sich jeder, egal ob er viel oder wenig von diesem Geld hat, die eine Frage: "Was fange ich am besten mit meinem Gelde an?" Lohnt es sich noch, es auf die Bank zu bringen, oder ist das heimische Kopfkissen doch die bessere Alternative? Gold, Bundesanleihen, Aktien oder doch lieber Investmentfonds?

Ist eine eigene Immobilie für mich wirklich die richtige Alternative, oder sollte man sich vielleicht einen Oldtimer kaufen und diesen dann in einer Garage stehen lassen, bis er richtig wertvoll ist? Sie haben die Fragen zum Geld oder zur Geldanlage? Wir haben (vielleicht) die Antworten!
Lassen Sie uns reden....